Freitag, 8. August 2014

Tessa Hennig - Mama mag keine Spaghetti



Genre: Roman 
Autor : Tessa Hennig 
Seitenanzahl: 356 Seiten 
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3548611495
Verlag: List Verlag

Buch kaufen!

Erster Satz: 

"Wenn Sie hier bitte unterzeichnen würden" sagte Hanna feierlich (...) "




Inhalt: 

Hanna sollte eigentlich sich eigentlich mit ihrer Tochter Julia freuen, denn diese hat ihre große Liebe Lorenzo in Italien gefunden und möchte nun heiraten.



Frisch getrennt von ihrem Mann Michael fährt Hanna alleine nach Italien und erfährt, dass Michael mit seiner neuen Freundin Katrin zur Hochzeit kommen wird. Nichtmal die traumhafte Landschaft Italiens kann Hanna aufmuntern, bis es schliesslich zu Julias großem Tag kommt und ab hier hat Hanna kaum noch Zeit zum grübeln, denn ab nun geht es drunter und drüber.... 

Meine Meinung: 

Schon die Leseprobe auf vorablesen.de hat mich begeistert. Hanna trifft im Zug auf eine Ehepaar, welches von der Autorin so warm und herzlichen umschrieben wird, dass man schon total hin und weg ist. 
Detailreich entführt uns Tessa Hennig in die grüne und warme Gegend in Italien, wo Romantik und Lebensfreude groß geschrieben werden. 

Das Buch ist in den Blickwinkeln der einzelnen Protagonisten geschrieben, welche wir abwechselnd begleiten dürfen und an ihren Gedanken und Gefühlsleben teilnehmen. 
Es ist kein Friede-Freude-Eierkuchen-Roman, sondern eine Geschichte die trotz Romantik und Dramatik nicht kitschig wirkt. 
Ich persönlich mag den Charakter Hanna am liebsten, sie ist ehrlich, humorvoll und liebenswürdig. 
Tessa Hennig lässt ihre Charaktere und deren (Abenteuer) wenn man es so nennen kann, viel Raum für ihre Handlungen und man merkt zum Schluss hin viel Tiefgang und die Beschäftigung mit der Frage: "Was will ICH eigentlich ? " 
Irgendwie zog sich das Buch am Anfang für mich etwas in die Länge, wurde aber zum Schluss hin immer spannender, so dass man mit allen Charakteren mitfiebern muss. Alle wirken so sympathisch, dass man Ihnen einfach nur ein Happy End wünschen kann. 
Da ich ein typischer Kapitelleser bin, stört es mich immer etwas wenn die Kapitel zu lang sind (hier immer so um die 20 Seiten). 

Das Cover passt zum Buch, die Hühner haben eine Bedeutung, die ich hier natürlich nicht beschreiben werde. Ich möchte schliesslich nicht spoilern. Allerdings habe ich mir Hanna etwas jünger als auf dem Buchcover vorgestellt. Der Titel ist super gewählt und auch hier merkt man im Buch immer wieder warum. 

Fazit: 
Ein locker, leichter Lesespaß mit Tiefgang ohne unnötigen Kitsch, aber mit Situationskomik. 
Eine Reise nach Italien, mit unerwarteten Wendungen und jeder Menge AMORE! 


Vielen Dank an vorablesen.de und den List Verlag ! 

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen